Montag, 12. Oktober 2009

Einmal mit dem Hund auf einer Ausstellung und Schluss mit Anonymität

Unter den Besitzern vieler Rassehunde sind immer wieder Menschen, die nicht so gerne in der Öffentlichkeit in Erscheinug treten wollen. Dies kann ganz unterschiedliche Gründe haben, die im Detail nicht von Interesse sind.
Ob diesem Personenkreis klar ist, dass es ein Leichtes ist, IHREN konkreten Namen mit dem Names ihres Hundes in eindeutige Beziehung zu setzen, wenn sie nur ein eintziges Mal an einer Rassehundeausstellung mit ihrem Hund teilgenommen haben?
Zahlreiche Vereine veröffentlichen die Ausstellungsergebnisse im Internet und es reicht, den Namen des Hundes in eine Suchmaschine ein zutippen, und SCHWUPP : Man gelangt ohne große Probleme auf Seiten, die den Namen sowohl des Züchters als auch des Besitzers zeigen.
Besonders gefährlich wird die Sache jetzt, wenn ein Verein oder ein Verband zusammen mit den Daten des Hundes auch noch Teile der Addresse (z.B. die PLZ) des Besitzers speichert.
Wer immer Zugang zu diesen Daten hat, kann nun in der Regel die genaue Addresse des Besitzers und/oder die Telefonnummer des Besitzers in Erfahrung bringen.
Sind SIE Mitglied in einem Verein, der Hundedaten sammelt? Wissen Sie WELCHE Daten an WEM weitergegeben werden? Haben Sie mit Ihrem Hund wenigstens einmal an einer Ausstellung teilgenommen?

Solange Sie nicht zu den Personen gehören, die es groß stört, dass man über den Namen ihres Hundes ihre Addresse bzw. Telefonummer herausfindet, wird sie diese Information nicht weiter interessieren.
Sollten Sie aber zu den Personen gehören, die das doch stört, sollten sie bei Ihrem Verein konkret nachfragen WER Zugang zu WELCHEN DATEN über ihren Hund besitzt und dies gegebenenfalls verbieten.


Kommentare:

  1. Warum so umständlich? In jedem Katalog steht die Adresse des Besitzers drinnen. Wieder mal Angst schüren oder einfach nur Dumm?

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch schon verwunderlich, dass Kommentare die einem nicht passen nicht veröffentlicht werden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo anonym,

    ich traue mich sogar IHREN etwas DUMMEN Kommentar zu veröffentlichen.
    Was sie nicht sehen ist, dass kein Mensch einen Katalog kaufen muss, um an die Identität eines Ausstellers zu kommen, man muss nicht mal auf der Ausstellung als Gast gewesen sein.
    Sie haben wohl nicht ganz zu Ende gelesen.

    Liebe Grüße
    J.Bucher

    AntwortenLöschen